Yogitee`s Sternschnuppenzauberwelt


 

 

 

Schüttelstollen

Gänge: Kategorie: Backwaren
Vorbereitung/Kochzeit: 15 Min/45 Min Schwierigkeit: leicht


Zutaten

  • 500 g Mehl
    100 g Zucker
    250 g Butterschmalz
    1/4 l  Milch
    100 g Mandelsplitter
    150 g Rumrosinen
    1    P. Backpulver
    1    P. Vanillezucker
    1  Br.  Salz
    abgr. 1 unbeh. Zitrone


Zubereitung

Die Milch erwärmen und das Butterschmalz darin schmelzen(Darf nicht kochen.Anschließend in eine Schüssel gießen, alle anderen Zutaten dazu geben, Deckel fest verschließen, gut entlüften und hochkant die Masse zu einen Kloß schütteln. Geformten Kloß auf ein Backblech legen.

 ca. 40-45 Min. bei 180°C/190°C ausbacken.






Kaloriengehalt

viele

 

 

 

Advents-Muffins

Gänge:

Kategorie: Weihnachten

Vorbereitung/Kochzeit: 25/

Schwierigkeit: leicht

 

Zutaten

250 g Mehl
1 TL Zimt
1/2 TL Nelken
1/2 TL Muskat
60 g Walnüsse, gehackt
2.5 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 Ei(er)
120 g Zucker
125 g Butter, weiche
300 g Sahne, saure
Für die Glasur:
200 g Kuvertüre, Vollmilch-Kuvertüre
Zucker (Hagel)

 

Zubereitung

Den Backofen auf 180° C vorheizen.
Das Mehl mit den Gewürzen, den Nüssen, dem Backpulver und dem Natron vermischen.
Das Ei leicht verquirlen. Den Zucker, die Butter und die saure Sahne dazugeben und alles gut verrühren.
Die Mehlmischung zur Eimasse geben und nur so lange rühren, bis die trockenen Zutaten feucht sind.
Den Teig in die Silikon Muffinform einfüllen.
Im Ofen 20 Minuten backen.
Die Muffins 5 Minuten ruhen lassen, aus den Förmchen nehmen und auf einem Pfiffikus abkühlen lassen.
Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Die Muffins damit bepinseln, mit Hagelzucker bestreuen.
Stern-Lollies oder andere weihnachtliche Süßigkeiten hineinstecken.

 

 

 

Margit`s Lumpensuppe

Zutaten:               1 Pack Limburger
                                1/2 Ring Fleischwurst
            1 Zwiebel
                               Salz, Pfeffer, Essig, Öl
                                     etwas frischen Schnittlauch

Zubereitung:                                    
Die Rotschmierkultur des Limburgers mit einem Messer sauber abschaben. Dann den Limburger in gröbere Würfel schneiden. Die Fleischwurst in Ringe und die Zwiebel kleinwürfeln. Alles in eine Schüssel geben.

Aus Salz, Pfeffer, Essig und Öl eine Marinade herstellen und über  die kleingeschnittenen Zutaten schütten. Alles mit feingeschnittenem Schittlauch abrunden.

Dazu schmeckt gut Bauernbrot.

  

 

Schüttelpizza


Zutaten:

Je eine rote und gelbe Paprika,
150 g gewürfelte Salami, oder Schinken,
200 g geriebener Käse,
1 kleine Dose Champignons,
250 ml Milch,
3 Eier,
180 g Mehl,
Kräuter

Zubereitung:

Paprikaschoten waschen, entkernen und zerkleinern, Salami würfeln und mit dem Käsem den abgetropften Champignons mischen. Milch und Eier verquirlen und zu der Mischung geben, nun das Mehl darübersieben.
Kräuter dazugeben. Alles gut mischen und in einer Schüssel mit Deckel durchschütteln.
Den Teig anschließend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen, oder in eine runde Pizzaform füllen.
Auch Tortelettesformen eigenen sich gut, für Minipizzen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen.

Dazu passt Salat.

Viel Spaß beim Nachkochen, wünscht Yogitee



Wenn es schnell gehen soll, aber dennoch lecker und frisch gekocht.
Hirtennudeln

Zutaten:

250 g rohe Nudeln,
1 große Zwiebel,
je ein roter und gelber Paprika,
200 g gekochten Schinken,
100 g Gouda, Emmentaler oder Schafskäse,
1 Dose passierte Tomaten,
1 Becher Schlagsahne,
Salz, Pfeffer, Suppenwürfel und Kräuter nach Belieben.

Zubereitung:

Alle Zutaten würfeln und würzen, je nach Geschmack, mit den Nudeln vermengen (bis auf den Käse) und in eine Auflaufform füllen.
Für die Mikrowelle gelten 10 Minuten ohne Käse bei 600 Watt, dann durchmischen, Käse drauf und weitere 10 Minuten bei 600 Watt garen und anschließend noch 5 Minuten stehen lassen.

Im Backofen bei 200 Grad ca.35-40 Minuten garen lassen.

Guten Hunger


 Dies ist mein absoluter Lieblingskuchen, der genialste und schmackhafteste Nusskuchen den es gibt. Er hält wunderbar lange frisch und lässt sich supergut eingefrieren, ohne an Qualität zu verlieren

 

Nusskuchen

Ganz einfach, lässt sich einfrieren

 

Für 12 Stücke:

Biskuit:

70 g Pinienkerne,

70 g ungeschälte Mandeln,

70 g Wahlnüsse,

100 g Zartbitter-Schokolade,

4 Eiweiß,

175 g Zucker,

4 Eigelb,

30 g Paniermehl

Mark 1 Vanilleschote,

1 TL. Backpulver,

2 EL. Rum

2. EL. Milch

Ausserdem:

Fett für die Form

Und so man keine Silikonbackform von Tupperware nutzt,

Paniermehl für die Form

2 EL. Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Pinienkerne, Mandeln und Wahlnüsse mahlen. Schokolade fein reiben oder auch in der Mandelmühle mahlen. Eiweiß steif schlagen, 75 g Zucker einrieseln lassen und die Masse schlagen, bis sich der Zucker gelöst hat.

Eigelb mit 100 g Zucker schaumig schlagen. Gemahlene Nüsse und Schokolade mit Paniermehl, Vanillemark und Backpulver mischen und abwechselnd mit Rum und Milch unter die Eigelbmasse ziehen. Den Eischnee vorsichtig unterheben.

Eine Kastenform ( 25cm Länge) ausfetten und mit Paniermehl ausstreuen.

Die Biskuitmasse hineinfüllen und im vorgeheizten Backofen auf der 2. Einschubleiste von unten backen.

Den Nusskuchen in der Form erkalten lassen, stürzen und mit Puderzucker bestäuben. Dazu passt Schlagsahne mit gehackten Walnusskernen.

Backzeit: 50-60 Minuten

Elektroherd: 175 Grad

Gasherd: Stufe 2

Umluft: 150 Grad

Pro Stück ( ohne Schlagsahne) etwa 7 g Eiweiß, 14 g Fett, 24 g Kohlehydrate=262 Kalorien (1097 Jule)

Tipp

Wenn man den Kuchen einfrieren will, den Puderzucker erst nach dem Auftauen draufstreuen.

Hier folgt ein megaleckeres Knabberrezept. Es lässt sich ganz einfach und mit wenigen Zutaten erstellen und vermittelt einem im nu das Gefühl von Jahrmarktsflair.

 

Gebrannte Mandeln

Sie benötigen 1/8 l Wasser,

200 g geschälte Mandeln,

(aber ich habe es auch schon mit ungeschälten gemacht)

200g Zucker,

2 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung:

Mandeln, Zucker und Wasser kochen, bis das Wasser verdampft, und der Zucker krümelig ist.

Vanillezucker zugeben und so lange rühren, bis alle Mandeln glasig sind.

Die Mandeln dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech schütten.

Wenn sie lauwarm sind auseinanderbrechen und dann jammi, mhhhhhhhhhhhh.

Wünsche guten Hunger

 

 

Hier kommt noch mein absolutes, liebstes Hauptgericht, oder sagen wir mal besser eines von vielen. Es ist sättigend und günstig vom finanziellen Aspekt her und eignet sich auch hervorragend für Leute, die nicht unbedingt jeden Tag Fleisch auf dem Tisch haben wollen.Dazu habe ich noch einige Varianten geschrieben, die auch lecker schmecken.

 

 

Kässpätzle

 

Zutaten: 500 g Mehl,

                        6-8 Eier,

etwas Wasser,

Salz nach Belieben,

200 g Emmentaler (möglichst alt und trocken, gerieben)

60 g Butterschmalz ( oder etwas Butter und Öl )

                          1 ganze Zwiebel,

nach Gegend: 50 g Backsteiner

 

 

Zubereitung: Aus Mehl, Eier und etwas Wasser mit Salz wird ein sämiger, zähflüssiger Teig angerührt und mit dem Spatzenhobel in sprudelndes Salzwasser gehobelt. Beim ersten Aufwallen sind die Spätzle gegart und werden mit dem Schaumlöffel entnommen. Dann werden sie in 2 cm starken Lagen in eine vorgewärmte Schüssel (Auflaufform) gegeben, wobei man zwischen die einzelnen Lagen den geriebenen Käse reichlich streut. Damit der Käse zerfliessen kann, lässt man die abgedeckte Schüssel einige Minuten im Wärmefach stehen. Man giesst vor dem Servieren abgebräunte Zwiebeln darüber. ( ich gebe die Auflaufform mit den Spätzle immer noch eine Zeit ins Backrohr).

Manche mischen zu dem geriebenen Käse noch in kleine Stücke geschnittenen Limburger dazu, schmeckt megalecker.

Krautspatzen

Zutaten und Zubereitung wie bei den Kässpatzen, nur anstelle von Käse gekochtes Sauerkraut. Mit gebräunten Zwiebeln und Pfeffer abschmecken.

Äpfelspatzen

Spatzenteig wieder genauso nur weniger Salz. Gekochte Spätzle dann in einer Pfanne mit Butter abrösten und mit geschälten und geschnitzten Äpfelstücken bestreuen und abgedeckt dünsten. Nach Garung der Äpfel wird das Gericht mit oder ohne Zucker bestreut serviert.

Spinatspätzle

200 g tiefgekühlten, gehackten Spinat

Den Spinat in Zimmertemperatur auftauen lassen und mit unter den Teig rühren. Genauso ins kochende Salzwasser hobeln und aufwallen lassen.

Dann in eine Pfanne mit Butter und schwenken, dazu passt gut italienische Fleischsosse.

Kräuterspätzle

2 Esslöffel gemischte, gehackte Kräuter

Zubereitung wie Spätzle nur unter den Teig die Kräuter einrühren, kann dann als Beilage genutzt werden.

Im Sommer schmeckt es sehr gut, wenn man die fertigen Spätzle kalt werden lässt, dann Eier hartkocht und einen Kopfsalat anrichtet, in eine grosse Schüssel gibt man dann Spätzle, gepellte, geviertelte Eier und Salat und macht alles wie einen Salat mit Essig und Öl und so an. Hmmmmmmmmm lecker.

 

Yogitee`s Seelentröster

 

 

Für eine Kanne:  11 g Yogitee ( 4-5 Teelamaß) 1 l Wasser, 1/4 l Milch und etwas Honig

 

 

Das Wasser aufkochen und den Tee, (am besten mit einem Papierfilter) 20 Minuten leicht simmern lassen. Zum Schluss die Milch dazugeben und alles mit Honig abschmecken.

Er kann dann heiss oder kalt getrunken werden, er schmeckt himmlisch und ist gut für die Psyche und die Nerven. Ein Seelenteechen halt.

 

Das Wasser aufkochen und den Tee (am Besten in einem Papierfilter) darin 20 Minuten leicht kochen lassen;zum Schluß die Milch dazugeben und alles mit Honig abschmecken.
Er kann dann Ein wunderbares, schnelles und gesundes Gericht aus der japanischen Küche.

 

Okonomiyaki

 

 

Zutaten: 150g Mehl,

 

                   1 Ei,

  etwas Wasser, 4 Eßl Sauerkraut, Krabben oder Schinkenwürfel

Ist frisch, gut und geht blitzschnell.
Man macht einfach einen dickeren Pfannkuchenteig aus 150g Mehl und 1 Ei und etwas Wasser und eine Prise Salz.

Dahinein gibst Du entweder 4 Eßlöffel Sauerkraut, oder kleingeschnittenen Chinakohl oder frischen Weißkohl, danach je nach Geschmack noch Krabben oder Schinkenwürfel rein und alles einrühren.
Sie werden in einer Pfanne mit Öl wie Kartoffelpuffer gebacken.

Dazu kannst Du noch so Du möchtest aus 90ml Ketchup und 100ml Worchestersauce eine Soße herstellen und sie mit oder ohne Salat reichen.
hineiß oder kalt getrunken werden. Er schmeckt himmlisch gut und stärkt die Psyche un

FÜR EINE KANNE: 11 g Yogitee 1 l Wasser 1/4l Milch etwas Honig
 



Das Wasser aufkochen und den Tee (am Besten in einem Papierfilter) darin 20 Minuten leicht kochen lassen;zum Schluß die Milch dazugeben und alles mit Honig abschmecken.
Er kann dann heiß oder kalt getrunken werden. Er schmeckt himmlisch gut und stärkt die Psyche und die Nerven.

 
FÜR EINE KANNE: 11 g Yogitee 1 l Wasser 1/4l Milch etwas Honig
 


Tiramisu

 

Zutaten:  500g Mascarpone,

                     1 Becher süsse Sahne,

                     2 Pack oder 200 g Löffelbisquit,

                100 g Zucker,

                     5 Tassen Espresso oder 1 grosse auf 1 Eßl. Pulver

                    2cl Amaretto oder Eierlikör

                      Kakaopulver

Zubereitung:  Aus 1 Eßl. Pulver eine grosse Tasse Espresso herstellen und erkalten lassen.

Die Löffelbisquits auf 2 rechteckige Glasgefässe 30x20 cm verteilen und mit einem Eßlöffel alle Kekse gut mit dem kalten Kaffee beträufeln oder tränken.

15 Minuten lang ziehen lassen.

Die Sahne steif schlagen und mit Mascarpone, Zucker und Amaretto gut durchmischen. Die Hälfte des Marcarponegemisches auf eine Schicht kekse gleichmässig verteilen.

Zweite Schicht getränkte Kekse darüber und den Rest der Creme auf den Keksen verteilen.

Zum Schluss dick mit Kakaopulver bestreuen und im Kühlschrank bereitstellen.

Schmeckt megalecker und ist leicht und schnell zu machen.

 

 

Schneller Obstkuchen

 

Zutaten:  1 Rolle Blätterteig z.B. von Aldi,

3 Eier,

2 Eßl. Zucker,

1 Becher Rahm süss,

1 Päcken Vanillepuddingpulver

Obst nach Wahl

 

Zubereitung: Eine runde Kuchenform mit dem Blätterteig auslegen und einen Rand machen.

Die Eier, den Rahm, den Zucker und das Puddingpulver miteinander verrühren.

Abgetropfte Kirschen auf den Kuchenboden legen und mit dem Guß überziehen.

 

Bei 200 Grad 30 Minuten backen

 

Dieser Kuchen ist sozusagen immer schnell parat, so sich mal überraschend Kaffeebesuch eingestellt hat und ist dazu noch äusserst schmackhaft.

 

 

Fruchtiger Schichtsalat

 

Zutaten für 6-8 Personen:

4-6 Eier

1 Glas (370 ml) Selleriesalat

1 Dose (446 ml) Ananasstücke

2 Äpfel, 2 EL Zitronensaft

2 Stangen Lauch

200 g gekochter Schinken

250 g Schmand oder stichfeste saure Sahne

150 g Salatcreme

Salz, weisser Pfeffer

200 g mittelalter Gouda

    • Eier ca. 10 Minuten hart kochen. Abschrecken, schälen und auskühlen lassen. Dann in Scheiben schneiden.
    • Sellerie und Ananas gut abtropfen lassen. Äpfel waschen entkernen und fein würfeln. Sofort mit Zitronensaft beträufeln. Porree putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Schinken würfeln. Alles lagenweise nacheinander in eine weite Schüssel schichten.

3. Schmand und Salatcreme verrühren. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Käse grob raspeln. Soße und Käse auf den Salat geben und zugedeckt über Nacht ziehen lassen.

Getränk: kühler Cidre

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten

Wartezeit: ca. 12 Stunden

Portion ca. 360 kcal/1510 kJ.

E 15 g, F 25 g, KH 16 g

Dieser herzhafte und sehr leckere Salat ist auf jeder Party und Grillfeier die Attraktion. Man kann ihn supergut schon am Vortag zubereiten, da er ohnehin ziehen muss, somit hat man dann am eigentlichen Tag des Gebrauchs und der Feier keinerlei Stress mehr damit noch in der Küche rumstehen zu müssen.


Das Wasser aufkochen und den Tee (am

Baguette

Für ca. 5 halbe Baguettes

Zutaten:  150 g Schinken in feine Streifen

                     1 Päckchen (150 g ) geriebener Emmentaler

                     fein geschnittene Tomatenscheiben oder Streifen

                    Salz und Gewürzmischung oder Gewürze

                    fein geschnittene Zwiebelröhrchen

                    1 Becher  Sahne 200 g

                    5 Sonntagsbrötchen ( Baguettes)

 

Zubereitung:  Die Zutaten alle fein schneiden (Streifen) und mit der Sahne, dem Käse und

                          den Gewürzen mischen. Die Baguettes halbieren und die Masse darauf       

                          verteilen.

Bei 200 Grad ca. 10 Minuten backen.

 

Dies ist eine schnellzubereitete, leckere Überraschung für Gäste am Abend. Lässt sich auch supergut vorbereiten, indem man alle Zutaten schon mal schneidet und mischt und sie dann wenn der Besuch kommt nur noch auf die Brötchen verteilt und bäckt.

Für die Vegetarier habe ich dies auch schon mit Thunfisch gemacht, denn es gibt auch Menschen, die einfach keine Wurst oder Fleisch mögen, auch mit Thunfisch schmeckt es wirklich toll.

 

Blaue Zipfel

Wurstspezialität aus Franken

Zutaten für 4 Portionen:       4 mittelgrosse Zwiebeln,

                                                                       Salz,

                                                    1/8 l Weinessig,

                                                       1 TL. Zucker,

                                                       4 Pfefferkörner,

                                                       4 Wachholderbeeren,

                                                       1 Lorbeerblatt,

                                                      1 Gewürznelke,

                                                      2 Eßl. Öl,

                                                     8-12 rohe Schweinsbratwürstel ( Regensburger von Aldi )

                                                         je nach Grösse etwa 600 - 700 g

 

Zubereitungszeit:   ca. 30 Minuten 640 kcal

1. Die Zwiebeln schälen, in feine Ringe schneiden. In einen Topf geben und etwa 1 l. Wasser angießen. 1 TL. Salz, den Essig, den Zucker, die Pfefferkörner und zerdrückte Wacholderbeeren, das Lorbeerblatt, die Gewürznelke und das Öl dazugeben. Zugedeckt etwa 10 Minuten köcheln lassen.

2. Die Bratwürste in den Sud legen, die Herdplatte herunterschalten. Bei kleiner Hitze in offenen Topf etwa 15 Minuten ziehen lassen. Nicht mehr aufkochen, da die Würste leicht platzen.

3. Die gegarten Würste in vorgewärmte, tiefe Teller legen mit etwas Sud begießen, die Zwiebelringe darauf verteilen.

Mit Senf, Meerrettich und Landbrot servieren, dazu schmeckt ein kühles Bier oder trockener Frankenwein.

Für dieses Rezept eignen sich zum Beispiel die Nürnberger Bratwürste.

Keine Angst vor dem Ausprobieren, es klingt eigenartig und exotisch, aber es schmeckt echt megalecker und mir persönlich schmecken die Bratwürstel so, sogar besser als in der Pfanne gebraten und gesünder ist es auf diese Art zubereitet auch noch.

                                                                           

 

 

 

 

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!