Yogitee`s Sternschnuppenzauberwelt


Immer wieder schön, meine geliebten Flippers. Sie singen so sanft und haben so romantische Texte,eben einfach traumhaft.

Ein schönes Lied.Und elbisch ist eine wunderschöne Sprache.

Genau diese CD habe ich bei mir zu Hause und auf der Seite, auf der sich der Liedtext davon befindet ist ein Bild, das mich spontan an einen ganz besonderen Menschen erinnert.

Auch wenn ich erst ein Lexikon bräuchte um alles zu verstehen.

Im Hintergrund ein großer Engel aus Tuffstein, wie er hier in Altenstadt auch ist.

Darauf ein Bild von einer buddistischen Skulptur auf einem Stein in einem Garten sitzend, von Blumen umgeben, die scheinbar da sind, ohne dass jemand was dafür tun muss.Im Hintergrund rote Blumen, glaube Rosen, meine Lieblingsblumen und eine vermutlich aus Bronze Taube. Ja und Joan Baez steht selbst zwischen gewaltigen Bäumen, die uns erden, umgeben von Steinen, die für mich symbolisch dafür stehen, dass es auch schweres im Leben gibt. Trotzdem liebe ich Steine und werde aus meinen gesammelten noch was ganz schönes machen.

Für den Menschen, der mich so liebt wie ich bin und den ich so lieben und annehmen kann wie dieser Mensch ist .
 




Liebe Leserinnen und Leser,


hier soll eine Rubrik entstehen, in der Platz ist für meine heimatliche Literatur jeglicher Art. Es wird dort Mundartgedichte und Kurzgeschichten geben, aber auch humorvolle Witze.
Viel Spaß beim Lesen.

pics für gb
 



Weihnachtlich verliebt

Sag, hosch du scho Loibla bacha,
`s rieacht so guat bei dir?
Mei: Dau wer`n d`Kindr lacha,
packt ja mi dr Gluscht scho schier.
Wenn i`s schmeckt, wenn i`s rieach,
wenn`s in d`Näs mir zieht,
siehgsch, dann bin i wieder kloi
und dr Lausbua von drhoi,
schleich mi fromm um d`Muadr rum,
druck mi ganz nah dra,
dass zumindescht i scho glei
s`Düftle rieacha ka.
D`Muadr ka dann `s Lacha kaum
in de Backa halta
und schieabt a Versucherle
mir in alle Falta.
Sieagsch, so war`s scho alle Zeit:
Da, wo`s Loibla gibt,
sen ganz oifach alle Leit
weihnachtlich verliebt.
(Elenore Lorenz)
 
bilder für jappy
 


Ma hot`s it leicht
Von Albert Guggemos

`s Lebe kund so herrlich sei,
d`meischte Soerge wäret klei,
gäb`s it Leit, wo noch oim bieset
und des Dosei dir vermieset.

Eigentlich, so kommt`s mir füer,
gäb`s gnue Dreck voer dr eigne Tüer,
doch lieber als ihr`n Mischt sortiere,
deand d`Leit im Sumpf vo andre rüehre.

Und so hoscht, obwohl`s it bräucht,
manchmol auf dr Welt it leicht,
denn d`Leit wend - bringt es o koin Sege -
zu gearn an Schtoe in Weg oim lege.

Reicht`s Blickfeld bloeß an Brillerand,
wähnscht andre im Schlaraffeland,
derbei weiß jeds - und des weard gelte:
Ebbs gschenkt kriegscht wirkle bloeß ganz selte.

Doch was ma mit viel Muet und Fleiß
sich gschaffe hot zum harte Preis
mit Einsatz, oft vo Kopf bis Zeache,
des wöllet sölle Leit it seache.

Für mir schtoht fescht für alle Fäll:
Die Neidar schtrofet sich all sell.
Verschenkte Fred duet sell di bschenke,
schtreuscht Ärger - wearscht di selber kränke.
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!